Deutsches Tanzsportabzeichen Orientalischer Tanz – DTSA-OT – Teil 1

Interview & Erfahrungsbericht mit und von Hanan Kadur

Hanan Kadur bereitet euch auf das DTSA-OT in Frankfurt vor - Foto: Sabuas Lichtraum

Hanan Kadur ist professionelle, orientalische Tänzerin und Dozentin in der Frankfurter Bauchtanzschule OT pur. Dort unterrichtet sie derzeit wöchentliche Anfänger- und Mittelstufenklassen, außerdem Workshops und Showprojekte.
2024 wird sie im OT pur auch wieder Frauen auf die Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens Orientalischer Tanz in Bronze und Silber vorbereiten und sie zu einer Abnahme Ende April im Rhein-Main-Gebiet begleiten.

Liebe Hanan, erzähl bitte ein bisschen über Dich: Wer bist Du, woher kommst Du, wie bist Du zum Orientalischen Tanz gekommen?

Mein Name (Künstlername) ist Hanan Kadur. Meine Heimatstadt ist Gera (Thüringen), meine Wahlheimat ist Frankfurt/ Main (Hessen). Mein Künstlername setzt sich zusammen aus dem Namen eines kleinen Mädchens, das mir in der Zeit der Namensfindung über den Weg lief, und dem Familiennamen meiner Großmutter. Aber nein, es gibt in meiner Familie keine orientalischen Vorfahren (sofern mir bekannt). Die Namensträger „Kadur“ kann ich bis Schlesien zurückverfolgen. Weiter zurück komme ich nicht.

Meine Mutter hatte als Studentin marokkanische und ägyptische Kommilitonen und so Kontakt zur arabischen Musik. So hatte ich als Baby bereits Zugang zu dieser Musik. Später war ich in der Türkei im Urlaub. Mich überzeugte der Tanz für die Touristen dort nicht, also habe ich mir gedacht, schauen wir doch mal, wie es richtig geht. Deshalb habe ich den Orientalischen Tanz ausprobiert – und bin dabei geblieben.

Du bereitest im OT pur Frauen auf die Abnahme des DTSA-OT vor. Wie können wir uns das vorstellen?

Bereits Frauen mit guten Grundkenntnissen können das DTSA-OT in Bronze ablegen. Sie sollten aber eine gute Bereitschaft haben, die Tänze möglichst täglich zu üben. Alle anderen Teilnehmerinnen am besten auch ;).

Für die Abnahme des DTSA habe ich Tänze konzipiert, die verhältnismäßig einfach sind und die Mindestbedingungen erfüllen. Sie können gut gelernt werden. Jede TeilnehmerIn erhält ein Script und auch ein Übungsvideo.

Wir treffen uns für jeden Tanz zu einem gesonderten Termin und lernen diesen einen Tanz. Dann treffen wir uns ein weiteres Mal, um alle Tänze hintereinander zu tanzen und zu üben. Im Allgemeinen werden die Tänze als Gruppe und in einem Block gezeigt. Es steht also niemand allein vor den AbnehmerInnen.

Was müssen die Teilnehmerinnen können? Welches Level sollten sie haben?

Die Teilnehmerinnen für das DTSA in Bronze sollten mindestens gute Anfängerkenntnisse (A2) haben und sich sicher mit der Ausführung einfach-kombinierter Bewegungen wie Kreisen und Achten fühlen. Wir verwenden Tanzschritte wie Grundschritt und Pendelschritte, und wir nutzen auch gelegentlich die Arme aktiv parallel zu den Tanzbewegungen.

Es sind gewiss auch neu zu lernende Bewegungen in den Tänzen enthalten. Aber die können durch regelmäßiges Üben gut gelernt werden. Im Zweifelsfall fragen die Frauen aus dem OT pur auch bei ihrer Dozentin im Kurs noch mal nach einer Erklärung.

Du hast das DTSA als langjährige Profi-Tänzerin und Dozentin auch selbst abgelegt – wie war das für Dich? Warum hast Du Dich dafür entschieden?

Lach!! Ja, in der Beziehung bin ich eine typische Deutsche… Wir „Deutschen“ lieben Zettel und Bestätigungen. Ich wollte das DTSA auch haben. Zum einen erhoffte ich mir, es bei der Krankenkasse im Bonussystem einsetzen zu können. Zum anderen wollte ich einfach auch diese Bestätigung und die Erfahrung, an der Abnahme teilgenommen zu haben, machen. Jetzt weiß ich, wie sich das anfühlt. Es fühlt sich ganz anders an als ein Auftritt.

Wie können wir uns eine Abnahme vorstellen? Wie lief die letzte Abnahme aus Teilnehmer- bzw. Dozentensicht ab?

Wir sind gemeinsam als Gruppe angereist. Dann haben wir das verabredete Trainingsoutfit angezogen, uns aufgewärmt und unser Programm einmal durchgetanzt. Die ganze Sache war schon aufregend. Es waren mehrere Gruppen vor Ort, alle mit dem gleichen Ziel. Aber nicht alle Gruppen tanzten Orientalischen Tanz (Hanan spricht von einer gemischten Abnahme, während der nicht nur das DTSA im Orientalischen Tanz, sondern auch in anderen Tanzformen abgenommen wurde).
Dann wurde unsere Gruppe aufgerufen. Die Musik wurde bereits vorher übergeben und getestet. Wir stellten uns auf und wurden gefragt, ob es uns gut geht, und wir anfangen  können. Dann ging es los. Nach jedem Tanz wurde die Musik kurz angehalten, zum Verschnaufen. Am Ende gab es noch ein paar aufmunternde Worte und dann berieten sich die AbnehmerInnen kurz. Wir erhielten direkt vor Ort Bescheid, ob alle die Abnahme bestanden haben.
Jetzt war noch der richtige Zeitpunkt für ein schönes Gruppenfoto und schon ging´s wieder nach Hause.

Teilnehmerinnen der DTSA-Vorbereitung nach der Abnahme

Was lagen die besonderen Herausforderungen für Dich als Teilnehmerin bzw. als Dozentin bei/vor der Abnahme?

Ich war vor der Abnahme genauso nervös wie jede andere Teilnehmerin. Absurd, aber Kopf und Herz sind nicht immer einer Meinung.

Meine persönliche Herausforderung ist die für mich enge Choreografie und die Konzentration darauf, sie genau so zu tanzen, wie ich sie aufgeschrieben habe. Zum einen tanzte ich in der Gruppe meiner Teilnehmerinnen mit, und es konnte gut sein, dass die eine oder andere Frau sich doch mal an mir orientiert – obwohl ich mich in die letzte Reihe gestellt habe. Zum anderen sollten die AbnehmerInnen die Chance haben, die Übereinstimmung von Choreo auf dem Blatt und dem gezeigten Tanz zu sehen. Also nur tanzen, was ich mir ausgedacht habe, und nicht tanzen, was mir „heute“ mein Bauch so vorschlägt und gern tanzen möchte ;).

Als Dozentin habe ich natürlich auch die große Hoffnung, dass alle Teilnehmerinnen gut durch den Auftritt kommen, sich wohlfühlen und die Abnahme bestehen.

Was haben die Teilnehmerinnen aus Deiner Sicht von dem Erwerb des DTSA? Was hast Du ganz persönlich davon?

Die Teilnehmerinnen bekommen von einer unabhängigen Jury eine Rückmeldung, wo sie im Tanz stehen. Sie erfahren in sicherem Rahmen, wie sich ein Auftritt vor Anderen anfühlt. Dann erkennen einige Krankenkassen eine Urkunde des DTSA als Nachweis einer sportlichen Betätigung in ihren Bonussystemen an.

Ich selbst war trotz meiner langen Auftrittserfahrung und meiner Begeisterung an Auftritten stolz wie Oskar als ich das Abzeichen endlich in den Händen hielt. Es wird mit der Urkunde an den anmeldenden Verein geschickt und dann weitergeleitet…

Haltet mich für verrückt, aber ich mache bei der diesjährigen Abnahme des DTSA-Silber auch wieder mit :).

Danke, liebe Hanan, für diese Einblicke und viel Erfolg bei der nächsten DTSA-Abnahme!

„Die Teilnahme an der Vorbereitung zur Abnahme des DTSA-Bronze hat viel Spaß gemacht und mich als angehende Bauchtänzerin vorangebracht. Hanan hat tolle Musiken ausgesucht und Choreographien erstellt, die fordern, aber nicht überfordern. Ich kann die Teilnahme jeder Tänzerin empfehlen, auch weil solche Initiativen helfen, den Tanzsport zu erhalten.“

Sarah F.

Unsere nächsten Vorbereitungs-Workshops mit Hanan starten am 25.02.24 in Frankfurt & online!

DTSA-OT Bronze

DTSA-OT Silber

DTSA-OT: Vorbereitung in Frankfurt & online - Fotos: C. Eisenreich
Bauchtänzerin & Bauchtanzlehrerin Hanan Kadur - Foto: Sabuas Lichtraum

Weitere Informationen zu Hanan Kadur:

Internetseite
Facebook
Instagramm