Zimbeln: Kaufempfehlungen und Präparation

Zimbeln sind diese kleinen Metallinstrumente an den Fingern, mit denen sich die orientalische Tänzerin gekonnt beim Tanzen selbst begleitet.
Leider eine Kunst, die wir immer seltener auf den deutschen Bühnen sehen. Nur noch wenige Tanzschülerin machen je Erfahrungen mit Zimbeln und viele geben viel zu früh auf. Zimbeln sind Instrumente, wenn auch recht schlichte, ihr Spiel will gelernt und geübt sein. Und dann tanzen wir ja auch noch dazu…
In der Zeit von „schneller, höher, weiter“ fordern Zimbeln von vielen einen „unverhältnismäßig“ hohen Trainingseinsatz. Ich vermute, dass ist der Grund, warum viele DozentInnen und TeilnehmerInnen lieber darauf verzichten. Um so mehr freue ich mich über jede interessierte Schülerin, die zu den Zimbeln greift!

Zimbeln in Zeiten des Online-Unterrichts

Ich selbst liebe das Zimbelspiel. Sowohl als Tänzerin, als auch im Unterricht gehörten Zimbeln für mich lange Zeit einfach dazu. So hatte ich das mal gelernt: Eine gute Tänzerin muss auch Zimbeln können.
Hanan und ich haben im OT pur ab Mittelstufe eigentlich jede Stunde mit unseren Teilnehmerinnen gezimbelt. Bis Corona kam. Damit die Lockdowns und der Online-Unterricht. Damals habe ich aufgegeben, Teilnehmerinnen online für das Zimbeln begeistern zu wollen…
Während der Corona-bedingten Lockdowns war Zimbeln für alle Seiten eine Zumutung (Audio) und auch unseren heutigen Online-Teilnehmerinnen in unseren Hybridstunden wollte ich das nicht zumuten.

Warum also jetzt doch wieder Zimbeln?

Anlass für den erneuten Versuch und damit auch diesen Blogartikel war das BATO-Seminar im Dezember 2023.
Ich musste für die geplante Dozentin einspringen und mich in diesem Zusammenhang nach zwei Jahren Pause wieder mit den Zimbeln befassen. Und war sehr erstaunt, dass ich nichts verlernt hatte – weder die Zimbelmuster, noch das Tempo bereiteten mir Schwierigkeiten.
Das hätte ich nicht gedacht. Und so viel Spaß wie bei der Vorbereitung dieses Seminars hatte ich schon lange nicht mehr gehabt :).

Alle BATO-Teilnehmerinnen waren vorgewarnt und trotzdem nahmen gut zwei Drittel der Frauen online teil. Mutig. Dachte ich.
Bis sie mir mitteilten, dass der Sound gut sei. Überraschung!
Da haben in den letzten zwei Jahren sowohl Zoom, als auch wir in der Tanzschule ganz schön an der Technik gearbeitet ;). Die ganzen Investitionen und zeitfressenden Technik-Experimente hatten sich wieder mal gelohnt.
Damit war die Entscheidung für das Zimbeln im Unterricht gefallen!

Zimbel ist nicht gleich Zimbel

Ich möchte euch an dieser Stelle verschiedene Zimbeln vorstellen und Kaufempfehlungen sowie Möglichkeiten, die Zimbeln für das Spiel zu präparieren, geben – so könnt ihr euch optimal für das Tanzen mit Zimbeln vorbereiten.

Neben den großen Orchesterzimbeln (Turat, Pl.) unterscheiden ich für den Tanz drei Varianten:

Sagat - ägyptische Einloch-Zimbeln - Foto: maqamworld.com

Sagat

Sagat sind vergleichsweise kleine, ägyptische Zimbeln mit einem Loch.
Sie werden i.d.R. uphand gespielt.

Zimbeln / Zills - Zweischlitz-Zimbeln / Zweiloch-Zimbeln

Zills

Zimbeln unterschiedlicher Größe mit 2 Löchern/Schlitzen
„Zills“ ist die amerikanisierte, ursprünglich türkische Bezeichnung für diese Instrumente. Sie werden downhand gespielt.

Zweischlitz-Holzzimbeln aus dem Tribal Style Dance

Holzzimbeln

Vor über 20 Jahren sind Holzzimbeln aus Eiche und Fichte in der Tribal Style-Szene aufgetaucht.
Als Zweischlitz-Zimbeln sind sie in erster Linie für den Downhand-Style (amerikanischer Stil) gedacht.

Zimbeln aus dem 3D-Drucker - Foto & Vertrieb: Tina Hornschu

Plastikzimbeln aus dem 3D-Drucker

Die neue Technik macht es möglich: Tina Hornschu stellt Plastikzimbeln mit dem 3D-Drucker her.
Wenn du also auf Spielereien stehst, bist du hier genau richtig!

Meine persönliche Empfehlung

Ich empfehle Zweischlitz-Zimbeln:

  • Sie sitzen einfach besser.
  • Du kannst den Gummi sauber vernähen, so dass er keinen Einfluss auf den Klang der Zimbel hat. Der Knoten und Gummienden bei Einloch-Zimbeln können sich auf deren Klang auswirken.
  • Du kannst sie up- und downhand spielen.
  • Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Gewichtsklassen. Das ist wichtig, wenn du mit dem Zimbeltraining langsam anfangen möchtest oder zu Sehnenscheinenendtzündung u.ä. tendierst.
  • Die viel größere Auswahl an Form, Größe, Gewicht und Material ermöglicht es dir, für jedes Musikstück, jeden Anlass und jede Raumgröße die passenden Zimbeln zu nutzen. Der Sammelwut sind keine Grenzen gesetzt ;) (Vorsicht: Suchtgefahr!).

Die Vorteile von Einloch-Zimbeln möchte ich aber auch nicht verschweigen:

  • Sie sind authentischer, wenn du ägyptisch, vielleicht sogar Golden Era- oder Ghawazee-Style tanzen möchtest.
  • Sie zwingen dich außerdem zum Uphand-Style – wenn du diese Spielweise konsequent lernen und dich gegen ihre Tücken wappnen möchtest, ist die Einlochzimbeln evt. die bessere Wahl.

Und die Holzzimbeln?

  • Sie klingen vollkommen anders als Metallzimbeln und ihre Spielweise ist deutlich schwergängiger/langsamer (Reibung?).
  • Dafür sind sie sehr leicht, auch für empfindliche Ohren geeignet und sind einfach etwas Besonderes.

Letztendlich ist es, wie so oft, eine Geschmacksfrage. Du solltest auf jeden Fall Zimbeln wählen, mit denen du gut zurecht kommst und die sehr gut sitzen. Sonst macht das Spielenlernen gleich von Anfang an keinen Spaß.

Doch wo bekommst du jetzt gute Zimbeln her?

Drei Kaufempfehlungen habe ich für dich:

Tabou

Einfache, aber solide Anfängerzimbeln, nicht zu groß, nicht zu schwer, ordentlicher Klang.
Hier kannst du als Anfängerin, die erstmal nicht zu viel investieren, aber ein brauchbares Instrument kaufen möchte, nichts falsch machen.

Turquoise

Richtig gute Musikinstrumente – mehr muss man zu diesen Bestseller nicht sagen.
Große Auswahl in Größe, Gewicht und Klang.

Saroyan

Auch Saroyan-Zimbeln sind absolute Spitzeninstrumente, preislich nochmal teurer, aber ebenfalls große Auswahl in Form, Größe und Klang.
Lieferung aus USA (Lieferzeiten!)

Ich habe leider keinen Anbieter von Holzzimbeln finden können (bitte schreibe mir, wenn du einen Tipp hast).

Mittlerweile haben auch einige Musikgeschäfte online und vor Ort Zimbeln im Angebot. Die habe ich noch nicht getestet. Wenn du einen Händler und dessen Zimbeln empfehlen kannst, nehme ich diesen Hinweis gerne auf.

Bitte achte beim Kauf der Zimbeln, dass du zwei Paar (also vier Stück) benötigst. Tibetische Zimbeln u.ä. sind nicht geeignet.

Präparation der Gummis

Für die Befestigung der Gummis gibt es ganz unteschiedliche Möglichkeiten, je nachdem, ob du es eher schnell und einfach oder doch etwas aufwändiger und schöner (z.B. für die Auftrittszimbeln) magst.

Für die meisten Varianten benötigst du ein relativ stabiles, flaches Gummi aus dem Kurzwarenbedarf (in Frankfurt, z.B.,“Wächtershäuser“ in der Innenstand). Eine kräftigere Nadel und stabiles Garn (ich bevorzuge Sterngarn). Ich empfehle schwarzes Gummi, weißes Gummi sieht sehr schnell einfach nur noch dreckig aus.

Die korrekte Länge der Gummis ist wichtig. Die Zimbeln werden an Mittelfinger und Daumen getragen. Ich trage sie gerne direkt hinter dem letzten Fingergelenk. Andere Tänzerinnen fühlen sich sicherer oder es passt mehr zu ihrer Anatomie, wenn sie sie direkt auf dem letzten Fingergelenk tragen. Das muss du ausprobieren. Wichtig ist, dass sie gut sitzen und auch bei einer Drehung nicht verloren gehen. Wenn du die Hande leicht ausschütteln kannst, ohne die Zimbeln zu verlieren, ist das ein gutes Zeichen. Es hilft, wenn das Gummi 1-3mm breiter ist, als der Schlitz der Zimbeln.

Denke daran, dass alle Finger unterschiedlich dick sind. Es gibt also eine Zimbel für den rechten Daumen, den linken, den rechten Mittelfinger und den linken ;). Miss hier genau aus. Und markiere die Zimbeln für dich (mit Nagellack, einer Paillette, einer kleinen Perle – dann findest du die richtige Zimbeln auch im Dunkeln hinter der Bühne).

Entweder du misst den Umfang deiner Finger an der Stellen, an der die Zimbel sitzen soll, gibst noch etwas Gummi dazu (für´s Vernähen und die Zimbelfläche). Das zurechtgeschnittene Gummi durch die Zimbeln ziehen und losnähen!
Oder du ziehst das Gummi durch den Schlitz, legst deinen Finger auf die Zimbeln und sicherst die Gummi mit einer Sicherheitsnadel (oder markierst die Stelle, an der du nähen möchtest, anderweitig).

Bei den Sagat ist es hilfreich, wenn eine andere Person das Gummi unten in der Zimbel knotet, während du die Zimbeln am Finger trägst. Bei ihnen kenne ich leider nur eine Befestigungsmöglichkeiten – falls du eine andere Variante nutzt, schreibe mir, bitte, ich nehme sie gerne hier auf.

Einfach, aber gut

Ein stabiles, breiteres Haargummi durch die beiden Schlitze gezogen – und schon sind die Zimbeln bereit zum Spielen!
Einzige Schwierigkeit: Das optimale Haargummi zu finden. Hier musst du ein bisschen rumprobieren.

Zweischlitz-Zimbeln mit Haargummis

Für Vorsichtige

Keine Lust, zu nähen? Kein Nähmaterial da?
Nicht sicher, ob du richtig gemessen hast?
Dann ziehe das Gummi durch beide Schlitze und schließe die Enden mittels einer Sicherheitsnadel passend um die Finger. So kannst du jeder Zeit justieren, wenn du beim Spielen merkst, dass das Gummi zu locker oder zu fest sitzt.
Der Optik wegen nicht geeignet für Auftrittszimbeln.

Zweischlitz-Zimbeln mit Sicherheitsnadel

Für Fleißige

Du nähst die Gummienden oben zusammen, nachdem du sie durch den Schlitz gezogen hast. Manchmal ist es auch möglich, die Enden auf der Unterseite der Zimbel zusammenzunähen – das sieht natürlich noch schöner aus.

Befestigung Zweischlitz-Zimbeln genäht

Für Schöngeister

Natürlich kann man sich beim Nähen auch ein bisschen mehr Mühe geben, die Gummienden so übereinander legen und nähen, dass nichts mehr absteht.

Wie geil ist das denn?

Entdeckt bei Thomann (ja, da gibt es auch Zimbeln ;)) – die Zimbelgummis werden hier mit einer kleinen „Gürtelschnalle“ versehen!

Befestigung Zweischlitz-Zimbeln "Gürtel" - Foto: www.thomann.de

Für Einlochzimbeln

Einfacher gehts nicht: Der Gummi wird unterhalb der Zimbel verknotet.
Hier musst du mit Gummis experimentieren. Ob ein flacher oder ein runder Gummi (welcher immer schlechter am Finger sitzt, als ein flacher) für deine Zimbeln geeignet ist, hängt von der Größe ihrer Wölbung und des Loches ab. Der Knoten sollte so klein wie möglich sein, keine Gummienden abstehen, um den Klang möglichst wenig zu beeinträchtigen.

Befestigung Einloch-Zimbeln
Zimbel-Workshop mit Melanie - Fotos: R. Rossbacher, Sabuas Lichtraum

So, jetzt bist du optimal für das Zimbeln vorbereitet – vielleicht sehen wir uns bei meiner Einsteigerklasse freitags, 18:00-19:15?

Oder in der 2h-Intensiv-Klasse am 09.04.24, 18:15-20:15 (alle Info & Anmeldung über den Stundenplan zum 09.04.24